3
Apr

30. Erlanger BSGW-Open: 90 Teilnehmer, auch Leo Rebhann war dabei

Das Erlanger BSGW-Open fand am Wochenende vor Ostern bereits zum 30. Mal statt. Für fünf Runden fanden sich diesmal 90 Teilnehmer mit der DWZ bis 2100 ein. Im Kampf um insgesamt 2.000 Euro Preisgeld triumphierte Leonhard Knoblauch vom SV Ilmmünster mit 5 Punkten vor Alex Stadler und Ludwig Bielmeier (beide SV Deggendorf, beide 4,5). Aus Höchstadt war ein Spieler dabei: Leo Rebhann kam auf 2 Punkte und damit Platz 71 - immerhin +2 DWZ-Punkte bringt ihm dieses anstrengende Schachwochenende. --- Internetseite mit Tabellen, Partien, DWZ-Auswertung etc.

2
Apr

Offizielle DWZ-Auswertungen für unsere beiden Erwachsenen-Teams: Riesiges Plus für viele Spieler - Tobias Schwarzmann über 2000 - Lukas Schulz über 1900 - Karsten Theiss +139

SC Höchstadt 1: Lukas Schulz +114, Holger Schwarzmann +68, Tobias Schwarzmann +44, Karsten Theiss +31, Horst Schulz +26, Gerhard Leicht +13, Wolfgang Paulini +8, Christian Koch +3, Janusz Gorniak -5, Alfred Götzel -17, Christopher Heckel -23, Sebastian Dietze -24 --- SC Höchstadt 2: Karsten Theiss +108, Christian Koch +45, Horst Schulz +32, Rüdiger Roppelt +25, Felix Menzel +8, Peter Metzner +-0, Alexander Mönius -1, Paul Hartenfels -10, Reiner Schulz -10, Dr. Walter Schmidt -20, Dr. Robert Koch -23 --- Höchstadter DWZ-Gesamtliste mit Karteikarte für jeden Spieler:

Pl. Sta-
tus
Spielername Geschlecht Letzte
Auswert.
DWZ FIDE-Elo FIDE-Titel
1.   Dietze,Sebastian   13/2012 2116 -111 2191  
2.   Schwarzmann,Tobias   13/2012 2014 -  76 2021  
3.   Krems,Stefan   13/2003 1937 -  49 -----  
4.   Schulz,Lukas   13/2012 1905 -  50 1869  
5.   Schirl,Christian,Dr.   12/2004 1846 -  56 -----  
6.   Heckel,Christopher   13/2012 1845 -  33 1806  
7.   Gorniak,Janusz   13/2012 1826 -  81 1916  
8.   Menzel,Felix   13/2012 1821 -  59 -----  
9.   Volkert,Jan   14/2008 1802 -  71 -----  
10.   Schwarzmann,Holger,Dr.   13/2012 1797 -  58 -----  
11.   Leicht,Gerhard   13/2012 1789 -  86 -----  
12.   Theiss,Karsten   13/2012 1770 -  42 -----  
13.   Koch,Christian   13/2012 1740 -  56 -----  
14.   Götzel,Alfred   13/2012 1731 -129 1971  
15.   Metzner,Peter   13/2012 1710 -  59 -----  
16.   Schulz,Reiner   13/2012 1706 -  78 -----  
17.   Paulini,Wolfgang   13/2012 1705 -  61 -----  
18.   Hartenfels,Paul   13/2012 1650 -  40 -----  
19. P Kröger,Joachim   12/2012 1649 -  35 -----  
20.   Dietze,Christoph   13/2003 1629 -  36 -----  
21.   Schmidt,Walter,Dr.   13/2012 1612 -  77 -----  
22.   Schulz,Horst   13/2012 1605 -  25 1762  
23.   Porkristl,Werner   07/2009 1565 -  79 -----  
24.   Schmidt,Sebastian,Dr.   12/1996 1565 -  14 -----  
25.   Bauer,Hermann   39/2011 1553 -  56 -----  
26.   Roppelt,Rüdiger   13/2012 1518 -  18 -----  
27.   Rebhann,Leo   13/2012 1517 -  43 -----  
28.   Mönius,Alexander   13/2012 1508 -  42 -----  
29.   Lenz,Martin   14/2009 1454 -  41 -----  
30.   Grüssner,Peter   39/2011 1394 -  23 -----  
31.   Beer,Moritz   01/2007 1385 -    5 -----  
32.   Röder,Robert   39/2011 1365 -  57 -----  
33.   Sailer,Björn   13/2011 1340 -  21 -----  
34.   Koch,Robert,Dr.   13/2012 1336 -  13 -----  
35.   Maier,Josef   13/2011 1287 -  39 -----  
36.   Mönius,Oliver   06/2012 1169 -  20 -----  
37.   Kröger,Michael   10/2012 1057 -  12 -----  
38.   Schätzko,Wolfgang   45/2011 1054 -  13 -----  
39.   Pfann,Elias   03/2012 1008 -    6 -----  
40.   Munz,Christof   45/2011   987 -  24 -----  
41.   Reuß,Simon   03/2012   930 -    9 -----  
42.   Kunzelmann,Jonas   04/2008   930 -    5 -----  
43.   Stephan,Thann Hai   03/2012   914 -    1 -----  
44.   Merkl,Adrian   00/2001   888 -    3 -----  
45.   Wasel,Simon   03/2011   846 -    6 -----  
46.   Geißler,Timo   03/2011   791 -    7 -----  
47.   Eiglsperger,Jan   04/2008   790 -    5 -----  
48.   Volkert,Tina W 02/2004   755 -    1 -----  
49.   Gersch,Florian   03/2012   743 -    2 -----  
50.   Geyer,Fabian   04/2008   687 -    2 -----  
51.   Fischer,Leon   50/2003 Restpar. -----  
52.   Kittel,Horthense W 13/2011 Restpar. -----  
53.   Metzner,Christopher   14/2011 Restpar. -----  
54.   Seuferling,Philipp   50/2003 Restpar. -----  

1
Apr

Starkes Saisonende: Höchstadt 1 und 2 mit hohen Siegen gegen Waldsassen und Hallstadt 2 - Zweite Mannschaft steigt als Kreisklassen-Meister auf

Unsere vier besten Spieler der Saison: Tobias Schwarzmann (6,5 aus 9), Karsten Theiss (8 aus 9), Lukas Schulz (7 aus 9) und Christian Koch (9,5 aus 10).
 

Bezirksoberliga Oberfranken mit SC Höchstadt 1 - Bamberger Kreisklasse mit SC Höchstadt 2

 
Starker Schachsaisonschluss: Der letzte Spieltag brachte Höchstadts Schachspielern Siege gegen den SC Waldsassen und den TV Hallstadt 2. Der SC Höchstadt 2 steigt damit als Kreisliga-Meister wieder in die Bezirksliga West auf.
 
1. Mannschaft – Bezirksoberliga Oberfranken
 
Der SC Höchstadt 1 empfing die Gäste aus dem oberpfälzischen Waldsassen in einem Kampf um die goldene Ananas. Im Mittelfeld-Duell des Vierten gegen den Fünften wurde trotzdem vier Stunden lang gutes Schach geboten. Das letzte Aufeinandertreffen endete mit einem 4:4-Remis, diesmal behielt Höchstadt mit 5,5:2,5 überraschend klar die Oberhand. Lukas Schulz, Alfred Götzel, Holger Schwarzmann und Janusz Gorniak gewannen ihre Partien. Gorniak allerdings kampflos, da bei den Waldsassenern kurzfristig ein Spieler ausfiel. Schulz profitierte von einem Qualitätsopfer seines Gegners, der hieraus den erhofften Vorteil nicht erzielen konnte. Götzel spielte gut und ließ seine Negativbilanz vergessen, in hochgradiger Zeitnot hatte sein Gegner keine Chancen. Schwarzmann hingegen stand viele Stunden schlechter und gewann glücklich. Sebastian Dietze, Tobias Schwarzmann und Mannschaftsführer Gerhard Leicht kamen zu einem Remis. Einzig Christopher Heckel musste als letzter Spieler an Brett 3 seine Partie aufgeben, er hatte im Läuferendspiel einen Bauern weniger. Mit 12:6 Mannschaftspunkten und 41:31 Brettpunkten beendet Höchstadt die Saison in der Bezirksliga Oberfranken als Vierter. Meister Coburg steigt auf, Bayreuth und Kronach 2 steigen als Neunter und Zehnter ab.
 
2. Mannschaft – Kreisklasse Bamberg A
 
Dem SC Höchstadt 2 ist in der Bamberger Kreisklasse A der erhoffte Wiederaufstieg gelungen. Dank des 6,5:1,5-Kantersiegs beim TV Hallstadt 2 spielt das Team von Mannschaftsführer Reiner Schulz in der kommenden Saison wieder in der Bezirksliga West. In Hallstadt blieben die acht Schachspieler ohne Niederlage. Bereits nach 90 Minuten hatten die Topscorer Karsten Theiss und Christian Koch für die 2:0-Führung gesorgt. Als dann Felix Menzel am Spitzenbrett auf 3:0 erhöhte - er hatte einen Bauern erobert, die gegnerische Bauernstruktur ruiniert und im Springerendspiel keine Sorgen mehr - stand dem Sieg nichts mehr im Wege. Auch Reiner Schulz und Peter Metzner waren dann noch siegreich, Remis spielten Paul Hartenfels, Dr. Walter Schmidt und Rüdiger Roppelt. Mit 18:2 Mannschaftspunkten und 60:20 Brettpunkten hat Höchstadt 2 die Liga scheinbar dominiert, musste aber wegen einer Niederlage zittern. Denn der Vizemeister, die Spielgemeinschaft aus Zapfendorf und Post Bamberg hat ebenfalls 18:2 Punkte auf dem Konto. Den direkten Vergleich konnte Höchstadt bei einem Sieg und einer Niederlage mit 8,5:7,5 Brettpunkten allerdings knapp für sich entscheiden und verweist den Konkurrent somit auf Rang 2.
 
Beste Spieler der Saison
 
Während andere Schachvereine und deren Teams immer weiter altern, ist in Höchstadt traditionell die Jugend am Zug und setzt am häufigsten Matt. Die erfolgreichsten Spieler der Saison sind allesamt unter 30 Jahre alt. Der 14-jährige Lukas Schulz ist mit sieben Punkten aus neun Partien sogar bester Spieler der Bezirksoberliga. Doch auch der 28-jährige Tobias Schwarzmann glänzte hier mit 6,5 Zählern. Zumeist für Höchstadt 2 waren der 14-jährige Christian Koch und der 19-jährige Karsten Theiss im Einsatz. Koch ist mit 9,5 Punkten aus zehn Partien der beste Höchstadter Spieler und die Nummer Eins in der Kreisklasse, Theiss folgt mit 8 Punkten aus neun Partien direkt dahinter.

 

29
Mär

Rapidturnier beim TSV Trappstadt

Schachfreund Stefan Hutzler vom TSV Trappstadt lädt uns zu folgendem Turnier ein:

Ausschreibung

Hallo, Schachfreunde,
 
auch dieses Jahr richtet der TSV Trappstadt wieder ein Rapidturnier der unterfränkischen Schachjugend aus.
 
Dieses findet am 12. Mai. 2012 statt. Hierzu möchten wir Euch recht herzlich einladen.
 
Ich freue mich jetzt schon auf Euer zahlreiches Kommen!
 
Stefan Hutzler
Abteilungsleiter Schach
TSV Trappstadt

29
Mär

30. Erlanger BSGW-Open vom 30. März bis 1. April: Bisher rund 100 Anmeldungen

Vom Freitag Abend bis Sonntag Abend findet in Erlangen das 30. BSGW-Open statt. Ein Traditionsturnier, bei dem oft Höchstadter mitspielten. Bisher sind rund 100 Teilnehmer  angemeldet, aus Höchstadt ist allerdings noch niemand dabei. Wohl auch, weil Höchstadt 1 und 2 am Sonntag das letzte Saisonspiel haben. Wer nicht zum Einsatz kommt: Noch schnell anmelden und mitspielen!

25
Mär

Unsere drei Jugend-Mannschaften: So läuft die Saison 2011/2012 für unsere U12, U16 und U20

U12 - Schade:  Die 1. k.o.-Runde hatten wir überstanden, am 24. März gab es nun das Aus in der 2. Runde der Bayerischen U12-Mannschaftsmeisterschaft für Oliver, Christopher, Stephanie und Lea. --- U16 - Stark: Im Juni treten wir als Oberfränkischer U16-Mannschaftsmeister bei der Bayerischen U16-Meisterschaft an. Lukas, Christian, Alexander und Oliver haben also noch über zwei Monate "Pause". --- U20 - Klasse: Einen sehr guten dritten Platz in der Landesliga Nord haben Christopher, Karsten, Lukas und Christian erringen können. In der Achterliga waren nur Erlangen und Nürnberg noch besser. --- Alle Infos mit Tabellen, Fotos, Berichten gibt es ab dem 27. April in Schachzeitung 88.

24
Mär

Neue Infoblätter des SC Höchstadt sind da: Auf ein bis zwei Seiten alle Infos zu unserem Verein

   

Ob als Ausdruck zum Mitgeben für Interessierte, im Vereins-Aushang am Brunnen oder als Plakat beim Altstadtfest - mit unseren Infoblättern machen wir bei neuen Schachfreunden immer eine gute Figur! Die pdfs findet Ihr rechts unter "Infoblätter", regelmäßig aktualisiert.

22
Mär

Vereinsabend am 23.03.2012 im Haus der Vereine

Wegen Krankheit von Frau Kohler findet der Vereinsabend am Freitag, den 23.03.2012 für

die Erwachsenen ab 19.00 Uhr im Haus der Vereine statt.

20
Mär

Jetzt 7 Höchstadter mit internationaler Wertungszahl ELO: Horst Schulz neu dabei

Mittlerweile gibt es 7 Höchstadter, die nicht nur über eine DWZ, sondern auch eine ELO-Zahl verfügen: Horst Schulz folgt mit guten 1762 ELO auf Sebastian Dietze (2191), Tobias Schwarzmann (2021), Alfred Götzel (1971), Janusz Gorniak (1916), Lukas Schulz (1869) und Christopher Heckel (1806). 3 weitere Spieler können bald folgen, haben bereits 3 bis 4 ELO-Gegner gehabt: Christian Koch, Gerhard Leicht und Holger Schwarzmann (man benötigt 8 Partien bei größeren Turnieren gegen ELO-Gegner für eine erste ELO-Zahl). Wir behalten die Liste im Blick, auch in der Höchstadter Schachzeitung wird regelmäßig informiert.

 
ELO-Liste SC Höchstadt (Auswertung: Jan 2012 / Stand: 15.03.2012):



 
Name,Vornahme
Auswertung
ELO_Zahl
1
Jan 2012
2191
2
Jan 2012
2021
3
1971
4
Jan 2012
1916
5
Jun 2012
1869
6
1806
7
Jan 2012
1762
 
Anwärter:
 
 
8
Koch,Christian
4 ELO-Gegner (2012)
 
9
Leicht,Gerhard
4 ELO-Gegner (2011)
 
10
Schwarzmann,Holger, Dr.
3 ELO-Gegner (2011)
 

19
Mär

Zwei hohe Siege am vorletzten Spieltag: Höchstadt 1 nach 5½:2½-Erfolg in Hallstadt im sicheren Tabellenmittelfeld – Höchstadt 2 dank 6:2-Sieg gegen Bamberg 4 auf Titelkurs

Höchstadts Schachspieler zeigten am vorletzten Spieltag Schach vom Feinsten. Neun Siegen standen nur fünf Remis und zwei Niederlagen gegenüber. Während der SC Höchstadt 2 dank eines 6:2-Erfolgs gegen den SC Bamberg 4 auf Titelkurs bleibt, steht der SC Höchstadt 1 nach einem Kantersieg in Hallstadt im sicheren Tabellenmittelfeld.
 
1. Mannschaft – Bezirksoberliga Oberfranken
 
Für den SC Höchstadt 1 endet eine spektakuläre Saison in der Bezirksoberliga Oberfranken im unspektakulären Mittelfeld. Nach einem Blitzstart mit 7:1 Mannschaftspunkten war man überraschend Tabellenführer, fiel dann aber auf 8:6 Punkte zurück. Tabellenführer Coburg war enteilt, sogar das Abstiegsgespenst kam noch zum Vorschein. Denn in der Zehnerliga steigen bis zu drei Teams ab. Doch das 5½:2½ beim TV Hallstadt bedeutet nun Platz 4 und eine sorgenfreie Schlussrunde.
Dabei waren die Gastgeber aus Hallstadt favorisiert, da die Höchstadter auf zwei starke Stammspieler verzichten mussten. Hallstadt, selbst noch in Abstiegsgefahr, wollte deshalb mehr als ein friedliches 4:4-Remis. Doch die Höchstadter dominierten das Fünfstundenduell, gingen schnell in Führung. Holger Schwarzmann gewann dank einer Fesselung Material und deshalb seine Partie. Christopher Heckel willigte in ein Remisangebot ein, weil seine Teamkameraden aussichtsreich standen. Sehenswert war dann der Mattangriff von Lukas Schulz nach der langen Rochade seines Gegners. Auch Janusz Gorniak gelang ein Matt, er opferte dafür sogar geschickt seine Dame. Nach einem Remis von Horst Schulz und der einzigen Niederlage durch Wolfgang Paulini lag Höchstadt mit 4:2 vorne. Mannschaftsführer Gerhard Leicht wickelte in ein ausgeglichenes Endspiel ab und sicherte mit seinem Remis bereits den Mannschaftssieg. Für das i-Tüpfelchen sorgte Tobias Schwarzmann am Spitzenbrett. Sein Sieg im Läuferendspiel machte den hohen Auswärtssieg perfekt.
 
2. Mannschaft – Kreisklasse Bamberg A
 
Zwei Ligen darunter, in der Bamberger Kreisklasse A will der SC Höchstadt 2 wieder aufsteigen. Doch nur der Meister darf kommende Saison in der Bezirksliga 2 West antreten. Höchstadt 2 führt die Tabelle punktgleich mit der Spielgemeinschaft aus Zapfendorf und Post Bamberg an (beide 16:2), hat aber in diesem Fernduell um den Titel mehr Brettpunkte und im direkten Vergleich knapp die Oberhand (8½:7½). Siege gegen den SC Bamberg 4 und abschließend Schlusslicht Hallstadt 2 bringen also das Ticket in die Bezirksliga.
Beim Heimspiel gegen Bamberg 4 stand es sofort 1:1, weil beide Teams krankheitsbedingt nur mit sieben Spielern antraten. Felix Menzel hatte so kampflos gewonnen. Die Jugendspieler Karsten Theiss und Christian Koch brachten Höchstadt mit 3:1 in Führung, dank Mattangriff beziehungsweise Turmgewinn. Die beiden gehören mit "6 aus 7" bzw. sogar "8 aus 8" zu den drei erfolgreichsten Spielern der gesamten Liga. Peter Metzner brauchte fast 60 Züge, siegte aber ebenfalls sicher. Als dann Paul Hartenfels kurz davor war, einen Bauern umzuwandeln und sein Gegner deshalb resignierte, stand es bereits 5:1. Mannschaftsführer Reiner Schulz und Dr. Walter Schmidt waren nun mit zwei Remis zufrieden, so dass das 6:2 feststand.

  

Seiten

sc-hoechstadt.de RSS abonnieren