22
Apr

Schach-WM startet: Weltmeister Vishy Anand gegen Herausforderer Veselin Topalov - Partien live im Internet verfolgen!

Das Duell der Besten steht an, am Samstag startet die Schach-WM! Vishy Anand aus Indien muss seinen Titel in der bulgarischen Heimat von Herausforderer Veselin Topalov verteidigen. Anand ist zwar Favorit, spielt aber "auswärts" und "aschegeschädigt", es wird also spannend in den 12 Partien.

12 Partien ab Samstag, immer um 14 Uhr - seid im Internet live dabei!
Offizielle Homepage mit Livepartien:  http://www.anand-topalov.com/
Infos auf Wikipedia:  http://de.wikipedia.org/wiki/Schachweltmeisterschaft_2010
Tägliche Berichte auf der exzellenten Seite www.chessbase.de/
Vorabbericht heute in der FAZ: http://www.faz.net/s/Rub9CD731D06F17450CB39BE001000DD173/Doc~E050BD5A310...

Vulkanasche überall - auch die Schach-WM blieb nicht verschont. Selbst Bild.de berichtete: Das Duell um die Schach-Weltmeisterschaft zwischen Titelverteidiger Viswanathan Anand aus Indien und dem bulgarischen Herausforderer Wesselin Topalow ist um einen Tag verschoben worden. Weil Anand wegen der Aschewolke des isländischen Vulkans von Frankfurt in die WM-Stadt Sofia den Bus nehmen musste, verlegten die Gastgeber den Start der WM von Freitag auf Samstag. Der Kampf um die WM-Krone ist mit zwei Millionen Euro dotiert, der Sieger erhält 1,2 Millionen aus dem Preisgeldtopf. Das auf zwölf Partien mit klassischer Bedenkzeit angesetzte Duell soll bis 9. Mai dauern. Sollte danach kein Sieger feststehen, folgt am 11. Mai ein Tie-Break.

22
Apr

21. Seebach-Open vom 3. bis 6. Juni 2010 in Großenseebach - spielt mit!

Bereits zum 21. Mal richten unsere Schachfreunde von FSV Großenseebach ihr Seebach-Open aus, Anfang Juni geht es in 7 Runden um Punkte, Pokale und Preise. Für das Fronleichnam-Wochenende braucht man nur 1 Tag Urlaub, Schulferien sind sowieso.

1. Vorstand Bernd Borel freute sich über die zahlreichen Höchstadter Teilnehmer in den vergangenen Jahren - oftmals waren wir 10 bis 12 Spieler! - und hofft auch jetzt wieder auf rege Beteiligung. Das Seebach-Open ist unser beliebtestes Schach-Open, seid also dabei!

Alle Infos findet Ihr auf http://www.seebach-open.de/ - Reiner Schulz, Gerhard Leicht, Tobias Schwarzmann und Sebastian Dietze geben gerne weitere Auskünfte.

13
Apr

Saisonfinale: 9. Spieltag 2009/2010

Keine Auf- oder Abstiege für den Schachclub: Höchstadt 1 nach Niederlage nur Dritter, Höchstadt 2 dank Sieg gegen Sonneberg 2 doch noch gerettet, Höchstadt 3 unterliegt im Kellerduell
 

Die drei Höchstadter Schachmannschaften bleiben ihren Ligen treu, haben am letzten Spieltag Aufstiegschancen vergeben und den Abstieg verhindert. Insgesamt kamen 33 Spieler zum Einsatz, die 98,5:125,5 Punkte für den SC verbuchen konnten.

 

1. Mannschaft - Bezirksoberliga Oberfranken
Der SC Höchstadt 1 muss sich im Meisterschaftsdreikampf in der Bezirksoberliga Oberfranken mit 13:5 Mannschaftspunkten und dem dritten Tabellenplatz begnügen. Während der SC Bamberg 2 gewann und Meister wurde, spielte Vize Waldsassen unentschieden und Höchstadt unterlag bei der Spielgemeinschaft aus Hollfeld und Memmelsdorf. Erst ein 7:1-Sieg hätte Gerhard Leichts Team hingegen den Meistertitel beschert.

Doch die acht Höchstadter agierten von Anfang an nervös und lagen während der fünf Stunden Spielzeit nie in Führung. Janusz Gorniak verlor in einem furiosen Mattangriff die Übersicht, büßte einen Turm ein und wurde selbst mattgesetzt. Den Ausgleich besorgte Tobias Schwarzmann, der den gegnerischen Turm in Endspiel einsperren konnte. Durch Unentschieden von Sebastian Dietze, Christopher Heckel und Dr. Walter Schmidt stand es schmeichelhaft 2,5:2,5. In diesen drei Partien hatte der Tabellensechste Siegchancen, doch die Höchstadter hielten noch das Gleichgewicht. Wolfgang Paulinis Partie ging kurz danach in Zeitnot verloren. Gerhard Leicht glich wiederum aus, sein Turm war deutlich stärker als der gegnerische Läufer. Alfred Götzel hatte nun den möglichen Mannschaftssieg vor Augen, doch sein Läuferendspiel war schwierig und wurde zusehends aussichtloser. Nach 50 Zügen gab er auf und gratulierte den Hollfeldern zum 4,5:3,5-Sieg.

Beste Höchstadter Spieler der Saison sind Tobias Schwarzmann, Dr. Walter Schmidt und Christopher Heckel. Schwarzmann holte in neun Runden 6,5 Punkte, da konnte nur noch ein Weidhausener Spieler mithalten.

2. Mannschaft - Bezirksliga Oberfranken West
Mit einem souveränen 5,5:2,5-Sieg bei der SG Sonneberg 2 hat der SC Höchstadt 2 den Klassenerhalt in der Bezirksliga Oberfranken West doch noch perfekt gemacht. Vier von zehn Mannschaften müssen absteigen, bei einem 4:4 wäre Höchstadt bereits dabei gewesen. Doch in diesem Aufsteigerduell trumpfte Höchstadt auf, verlor an keinem der acht Bretter. Erster Vorsitzender Reiner Schulz, Peter Metzner und Horst Schulz gewannen ihre Partien und sicherten so den sechsten Tabellenplatz. Felix Menzel, Mannschaftsführer Holger Schwarzmann, Rüdiger Roppelt, Karsten Theiss und Lukas Schulz steuerten fünf Remis bei.

Die Höchstadter haben ihrem Image als Fahrstuhlmannschaft abgeschworen und rangieren mit 8:10 Punkten vor dem TV Ebern, Sonneberg 2, dem SF Windheim und dem SV Seubelsdorf. Am stärksten spielten in dieser Saison Karsten Theiss, Holger Schwarzmann und Peter Metzner.

3. Mannschaft - Kreisklasse Bamberg
Durchwachsen geht die Schachsaison für den SC Höchstadt 3 zu Ende. Fünf Niederlagen hintereinander und insgesamt 4:16 Punkte bedeuten den letzten Platz in der Bamberger Kreisklasse. Aus der Sechserliga steigt niemand ab, da es die unterste Klasse ist. Beim 3:5 gegen den SC Bamberg 4 waren Dr. Robert Koch und Michael Kröger siegreich. Erfolgreichste Spieler der Saison sind die beiden Schüler Michael Kröger und Alexander Mönius.

9
Apr

Letzter Spieltag am 9. April: Wichtige Auswärtsspiele für unsere 3 Teams

Bevor es in die fünfmonatige Sommerpause geht, steht am Sonntag das hochspannende Saisonfinale für unsere drei Mannschaften an. In Topbesetzung und hochmotiviert geht es um 9 Uhr an die Bretter - allen Spielern viel Erfolg. Wer nicht dabei ist: Daumen drücken & ab ca. 14 Uhr online die Endergebnisse mitverfolgen.

Hö1: Aufstieg noch möglich
Punktgleich kämpfen Waldsassen/Wiesau, Bamberg 2 und Höchstadt 1 um den Meistertitel und den Aufstieg, treffen am letzten Spieltag aber am letzten Spieltag auf Gegner aus dem Tabellenmittelfeld. Höchstadt 1 fährt zur SG Hollfeld / Memmelsdorf. Ein Sieg muss her für uns, und dann brauchen wir noch Schützenhilfe um die Sensation perfekt zu machen.
https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/ofr/ergebnisse/spielplan.ht...

Hö2: Dramatischer Abstiegskampf
Höchstadt 2 tritt in der Bezirksliga 2 West gegen die SG Sonneberg 2 an. Platz 7 gegen Platz 6 heißt es da, Abstiegssorgen haben noch die letzten 6 Mannschaften der Zehnerliga. Mit einem Unentschieden sind wir bestenfalls 7., das könnte den Abstieg bedeuten.
https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/ofr/ergebnisse/spielplan.ht...

Hö3: Kellerduell in der Kreisklasse
Höchstadt 3 reist zum Kellerduell zum SC Bamberg 4. Es geht um Platz 5 oder 6 in der Bamberger Kreisklasse A. Ein Unentschieden reicht uns. Absteiger gibt es keine, da die Kreisklasse B nicht mehr existiert.
https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/ofr/ergebnisse/spielplan.ht...

6
Apr

Neue DWZ-Liste vom DSB, u.a. mit BSGW-Open und Jugendligen

Für alle DWZ-Jünger: Auf http://www.schachbund.de/dwz/db/verein.html?zps=25107 gibt es die aktuelle DWZ-Liste des SC Höchstadt, mit neuen offiziellen Zahlen, u.a. zu:

BSGW-Open Erlangen:
Alfred Götzel -15, Wolfgang Schätzko -7

Bayerische U12-MM, Runde 2:
Oliver Mönius +66, Alexander Mönius +4, Timo Geißler -22, zudem startet Lucia Stocklassa bald mit ihrer DWZ (ca. 800)

Oberfränkische U14-MM:
Alexander Mönius +59, David Rödel -6, Oliver Mönius -7, Lukas Schulz -37, Timo Geißler -39, Christian Koch -50

Auf den DWZ-Seiten des DSB findet Ihr für jeden Spieler eine Karteikarte mit Historie aller Turniere und Ergebnisse. Reinschauen lohnt!

4
Apr

Bayerische Jugend-EM vom 5. bis 9. April in Regensburg: Alexander Mönius und Karsten Theiss sind dabei

Daumen drücken: Ab morgen spielen 2 Höchstadter bei den bayerischen Jugend-Einzelmeisterschaften in Regensburg mit. Unsere beiden oberfränkischen Vizemeister - Karsten Theiss U18 und Alexander Mönius U12 - hatten sich in Schney qualifiziert und gehen jetzt an 5 Tagen in 7 Runden ans Brett.

Alle Infos unter http://www.bayerische-schachjugend.de/index.php?/archives/248-Bayerische...

Bericht, Tabellen und Fotos in Schachzeitung 80.

27
Mär

Schachweltmeister Wassily Smyslow im Alter von 89 Jahren verstorben

Die Schachwelt trauert!

Smyslow war von 1957 bis 1958 der 7. Schachweltmeister. Am 26. März ist er in seiner Heimatstadt Moskau verstorben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wassili_Wassiljewitsch_Smyslow

27
Mär

Alfred Götzel und Wolfgang Schätzko beim 28. BSGW-Open in Erlangen dabei

Das 28. Erlanger BSGW-Open findet vom 26. bis zum 28. März 2010 statt - 114 Teilnehmer aus Franken und dem Rest der Welt spielen die 5 Runden mit; niemand ist stärker als DWZ 2100, so will es das Turnierreglement.

Nach 2 Runden ist Alfred Götzel sehr gut im Rennen, er remisierte gegen einen 1974er und gewann zuvor am Freitag Abend. Wolfgang Schätzko hatte bisher nur deutlich stärkere Gegner, konnte noch nicht punkten. Drückt Alfred und Wolfgang auch am Sonntag die Daumen!

Alle Infos und Liveergebnisse gibt es unter: http://www.schachliveticker.de/BSGW2010/BSGW2010.html
Einen Bericht mit Tabelle, Meinungen, Fotos und Partien gibt es in Schachzeitung 80.

23
Mär

8. Spieltag 2009/10

3 Heimspiele am vorletzten Spieltag für den Schachclub: Höchstadt 1 siegt im Gipfeltreffen gegen Hallstadt 1, Höchstadt 2 im Kellerduell gegen Seubelsdorf, Höchstadt 3 trotz 2:0-Führung chancenlos gegen Hallstadt 2 - Matchwinner Tobias Schwarzmann und Paul Hartenfels

Alle drei Höchstadter Schachteams waren am vorletzten Spieltag Gastgeber, empfingen den TV Hallstadt 1, den SV Seubelsdorf und den TV Hallstadt 2. Die erste und die zweite Mannschaft des Schachclubs behielten in spannenden Duellen mit 4,5:3,5 knapp die Oberhand und dürfen weiterhin von Meisterschaft und Klassenerhalt träumen.

1. Mannschaft - Bezirksoberliga Oberfranken

In der Bezirksoberliga Oberfranken spielt der SC Höchstadt 1 überraschend um den Meistertitel mit. Im Spitzenspiel gegen den TV Hallstadt musste für Gerhard Leicht und sein Team dafür erneut ein Sieg her. Doch trotz Bestbesetzung stand Höchstadt lange Zeit nicht auf der Siegerstraße. Wolfgang Paulini und Sebastian Dietze hatten große Schwierigkeiten, büßten Material ein. Nach drei schnellen Unentschieden von Janusz Gorniak, Alfred Götzel und Christopher Heckel hieß es 1,5:1,5. Dr. Walter Schmidt brachte Höchstadt in Führung, er bearbeitete stundenlang eine gegnerische Bauernschwäche und gewann gekonnt einen Läufer. Doch nachdem Paulini resignierte, stand es wieder ausgeglichen. Der Ausgang an den verbliebenen drei Brettern war völlig offen. Gerhard Leicht profitierte von der hochgradigen Zeitnot seines Gegners, denn dieser fand in taktischer Position nicht die besten Züge. Mit zwei Bauern kurz vor der Umwandlung triumphierte Leicht und brachte Höchstadt mit 3,5:2,5 in Front. Die Partien von Sebastian Dietze und Tobias Schwarzmann mussten die Entscheidung bringen. Dietze nutzte am Spitzenbrett eine Ungenauigkeit seines Gegners und gewann zwei Bauern zurück, das Turmendspiel war dann nach fünf Stunden Spielzeit remis. Die Verantwortung lastete somit auf Schwarzmanns Schultern, doch auch zahlreiche Kiebitze und nur noch wenige Minuten Bedenkzeit für das Läuferendspiel ließen ihn nicht nervös werden. Er wickelte in eine Remisstellung ab und machte nach sechs Stunden den 4,5:3,5-Erfolg perfekt.

Mit vier Siegen in Folge und 13:3 Mannschaftspunkten steht Höchstadt 1 gleichauf mit dem SC Bamberg 2 und Waldsassen an der Tabellenspitze, hat aber die wenigsten Brettpunkte. Wer Meister in der Zehnerliga wird und aufsteigt entscheidet sich in einem Ferndreikampf am letzten Spieltag. Hallstadt ist mit 10:6 Punkten aus dem Rennen.

 

2. Mannschaft - Bezirksliga Oberfranken West

 

Beim Kellerduell der punktgleichen Schlusslichter in der Bezirksliga Oberfranken West blieb es ebenfalls über fünf Stunden lang spannend. Höchstadt 2 und Seubelsdorf lieferten sich ein Match auf Augenhöhe. Nach Siegen von Mannschaftsführer Holger Schwarzmann und Horst Schulz, drei Unentschieden von Reiner Schulz, Rüdiger Roppelt und Karsten Theiss sowie Niederlagen von Peter Metzner und Bernd Müller stand es 3,5:3,5. Paul Hartenfels war lange Zeit dem gegnerischen Angriff mit Türmen und Dame ausgesetzt, sah wie der sichere Verlierer aus. Doch Hartenfels spielte in eingeengter Königsstellung einfach weiter, sein Gegner hingegen machte Fehler. Mit Materialvorteil und ohne Mattsorgen wendete dann Hartenfels das Blatt und das verloren geglaubte Abstiegsduell. Durch den 4,5:3,5-Sieg rutscht Höchstadt 2 mit 6:10 Mannschaftspunkt auf den siebten von zehn Rängen vor, hat den Klassenerhalt im Blick. Auch am letzten Spieltag gegen den Tabellennachbarn Sonneberg 2 muss der Aufsteiger noch punkten, da drei oder vier Teams in die Kreisklassen absteigen müssen.

 

3. Mannschaft - Kreisklasse Bamberg A

 

In der Rolle des Außenseiters befand sich der SC Höchstadt 3 im Duell mit dem TV Hallstadt 2. Obwohl die Gäste nur zu sechst antraten und damit direkt 2:0 hintenlagen, blieben die Höchstadter um Mannschaftsführer Josef Maier chancenlos. Mit dem 14-jährigen Michael Kröger punktete einzig der jüngste Spieler. Die fünf weiteren Partien von Peter Grüßner, Robert Röder, Josef Maier, Dr. Robert Koch und Björn Sailer gingen bei der 3:5-Niederlage verloren. Höchstadt 3 verbleibt in der Bamberger Kreisklasse A mit 4:12 Punkten auf dem fünften von sechs Rängen.

22
Mär

Schachclub Höchstadt erneut in Bayerns Top 16: Platz 2 in Runde 2 in Seubelsdorf bei U12-Mannschaftsmeisterschaft

Hochspannung in der 2. Runde der Bayerischen U12-Mannschaftsmeisterschaft! Am 20. März spielte unser neu aufgestelltes Team (Lukas Schulz und Christian Koch sind nun zu alt, spielen U14) in Weidhausen um den Einzug in die nächste Runde. Alexander Mönius, Oliver Mönius, Timo Geißler und Lucia Stocklassa gingen für uns an die Bretter.

2 von 4 Mannschaften kamen weiter, Höchstadt und Kronach waren nach dem Rundensystem gleichauf Zweiter bis Dritter. Im Schnellschachentscheid gewannen dann Oliver und Timo, Alexander remisierte daraufhin um Mannschaftssieg - wir sind weiter!

Klasse: Alle vier Spieler gewannen mindestens zwei ihrer vier Partien - wir haben also wieder eine tolle Mannschaft.

Rang Mannschaft 1 2 3 4 MPkt BPkt
1. SV Seubelsdorf ** 3 2½ 4 6 - 0 9,5 - 2,5
2. SC Höchstadt/Aisch 1 ** 2 4 3 - 3 7,0 - 5,0
2. Kronacher SK 1½ 2 ** 3½ 3 - 3 7,0 - 5,0
4. SK Weidhausen 0 0 ½ ** 0 - 6 0,5 - 11,5

Am 24. April geht es in Runde 3 um den Einzug in die Top 8. Wir sind Gastgeber und empfangen Seubelsdorf, Mainaschaff und Stetten.

Gruppe 4 am 24.04.2010 in Höchstadt, mit:
SC Höchstadt/Aisch
SK 1929 Mainaschaff
Spvgg 1946 e.V. Stetten
SV Seubelsdorf

Alle Infos unter http://www.bayerische-schachjugend.de/ und https://www.ligamanager.schachbund-bayern.de/bsj/ergebnisse/spielplan.ht... sowie Fotos und Bericht am 14. Mai in Schachzeitung Nr. 80.

Seiten

sc-hoechstadt.de RSS abonnieren